Arequipa liegt auf 2.325 m ü.d.M. und wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Drei Vulkane wachen über die aufgrund der für Arequipa typischen Bauweise unter Verwendung von weißem Vulkangestein auch „Weiße Stadt” genannte zweitgrößte Stadt des Landes: in der Mitte der „Misti”, auf einer Seite der imposante „Chachani” auf der anderen, schmal und hoch, der „Pichu Pichu”. Auf den höchsten Punkt (4.350 m ü.d.M.) gelangt man, um in das Tal der Wunder, die Gegend von Colca, hinabzusteigen.